Browsergame: MyFreeFarm



[Trigami-Review]

Ich habe mich vor einigen Tagen bei dem Browsergame MyFreeFarm angemeldet.

MyFreeFarm


Was genau ist MyFreeFarm?

MyFreeFarm ist ein Browsergame bei dem man sich als Farmer ordentlich austoben kann. Man kann Gemüse anbauen, ernten und es verkaufen. Man kann Farmtiere halten und deren Erzeugnisse verkaufen. Man fängt klein an, mit einem Acker und kann mit der Zeit seine Farm immer weiter ausbauen!

Im Dorf kann man Aufträge einholen, seine Erzeugnisse auf dem Markt verkaufen, sich neue Samen kaufen und sich mit anderen Spielern messen.

MyFreeFarm

Meine Meinung zu dem Spiel:

Ich finde es toll. Ich spiele gern solche Spiele in denen ich mein eigenes "Imperium" aufbauen und meiner Kreativität und meinem Ehrgeiz freien Lauf lassen kann. Es macht Spaß zu sehen, wie man immer weiter voran kommt. Man hat ein Ziel und es macht einen Stolz, wenn man dieses erfolgreich erfüllt hat.

Was mich allerdings stört ist bei den Browsergames immer das selbe: Man kann sie zwar kostenlos spielen. Doch wenn man wirklich Erfolg haben will und sich mit den Besten der Besten messen möchte, dann muss man am Ende doch Geld investieren und das finde ich immer sehr schade. Denn ich merke dann irgendwann: Okay, hier komm ich nicht mehr weiter, es sei denn, ich setze Geld ein! Und dann fängt es an, dass mir das Spiel keinen Spaß mehr macht. Klar müssen die Browsergames auch irgendwie finanziert werden, aber gibt es da nicht eine andere Möglichkeit?

Für wen ist das Spiel geeignet?

Irgendwie für jeden der einen PC bedienen kann. Jedoch sollte man als Mutter oder Vater vorsichtig sein, wenn die eigenen Kinder so ein Spiel spielen. Denn gerade die investieren dann doch ganz gerne mal etwas Geld um weiter zu kommen. Und dann wird mal eben vom Haustelefon aus so eine Hotline angerufen, die dann 2€ auf die Telefonrechnung setzt und dem Spieler dann ein paar Coins oder so gutschreibt, von dem er sich etwas ganz besonderes im Spiel holen kann, wo einer, der absolut kein Geld investiert, nicht ran kommt. Und ruckzuck steigt die Telefonrechnung.





Kommentare:

  1. Ich hab das auch mal gespielt, wenn man aber so mitrechnet frisst das Spiel irgendwann mega viel Zeit. Man erntet mal kurz und dann wieder und zack ist ne halbe Stunde rum ;)

    AntwortenLöschen
  2. Schau doch einfach mal bei uns vorbei. Fliplife, unser erstes Web Game, ist grade mit der öffentlichen Betaphase gestartet. Besonders freut es uns, dass wir viele Spieler haben, die eigentlich sonst kaum Browsergames spielen.

    Ich würde mich sehr freuen dich im Spiel zu einer Party einladen zu dürfen. Vielleicht sieht man sich ...

    Viele Grüße aus Köln
    moe
    (Fliplife-Team)

    AntwortenLöschen
  3. "Hallo Leute,
    schaut mal auf der Homepage Progs, Tools, Games, For Free! vorbei.
    Dort gibt es ebenfalls einiges, was Euch interessieren koennte!
    Beste Gruesse,
    blender
    http://www.hartung-media.de"

    AntwortenLöschen
  4. ich spiele farmville, das ist ja so ähnlich. da kann man acuh für echtes geld sachen kaufen, aber man muss es nicht, man kommt auch so gut weiter :)

    AntwortenLöschen