Testbericht Jobcenter & Post

Wenn man mal einige Personen das Jobcenter testen lassen würde, damit die ihre Erfahrungen in ihrem Blog veröffentlichen, dann würde der wohl bei den meisten sehr negativ ausfallen.

Die Post und das Jobcenter bei uns hier sind zum kotzen.

Zur Post: Seit Wochen warte ich auf den Bescheid von meinem Elterngeldantrag. Kommt aber nichts. Rufe ich Mitte Februar da an, wie es denn nun aussieht. Sagen die mir, sie hätten am 2. Februar mir ein Schreiben geschickt welche Unterlagen noch fehlen. Hab ich aber nicht bekommen. Nach längerem Reden hat sich die Tussi endlich bereit erklärt mir eine Kopie des Schreibens zu senden. Als die Kopie bei mir ankam, kam auch ganz plötzlich das eigentliche Schreiben an - beide am selben Tag!!!



Da das Jobcenter auch noch ein paar Unterlagen haben wollte habe ich direkt 2 Schreiben fertig gemacht, einmal wegen Elterngeld und einmal ans Jobcenter. Als ich dann Anfang März vom Elterngeld noch nix bekommen habe und mein Geld vom Jobcenter auch nicht auf meinem Konto war habe ich beim Jobcenter angerufen. Unterlagen nicht angekommen.

Hab ich zur Kontrolle auch gleich noch bei der Elterngeldstelle angerufen. Auch da keine Unterlagen angekommen. Also hab ich die beiden Schreiben gleich nochmal fertig gemacht und am Mittwoch dann den einen zur Post gebracht und den fürs Jobcenter direkt persönlich in den Briefkasten des Jobcenters geworfen. Jobcenter war leider schon zu. Gestern musste ich dann unerwartet zum Jobcenter etwas klären und dachte ich frag gleich mal wie es mit meinem Geld aussieht. Ruft die Tussi vom Jobcenter nach 17 Uhr, also einen Tag nachdem ich den Brief in den Jobcenter-Briefkasten geworfen habe, bei der Poststelle an und fragt ob mein Brief angekommen ist. Nein, ist er nicht. Sagt die Tussi, sie kümmert sich dann heute nochmal drum und ruft mich gegebenfalls an. Ruft die Tussi eben an und sagt mir sie hätten die ganze eingegangene Post durchsucht und mein Brief wäre nicht dabei.

Spinn ich oder was? Hab den doch persönlich eingeworfen.

Ganz toll. Jetzt darf ich die ganze Scheiße nochmal machen und mit einem Mann und 2 Kindern von 0€ leben. Ganz super. Frag mich echt wofür die ihr Geld bekommen. Etwa fürs Vernichten von Post die nicht ankommen darf, damit die auch bloß nichts zahlen müssen oder was?

Hab nicht mal an meinem Geburtstag Kuchen essen können. Und am Sonntag möchten meine Eltern und Großeltern kommen. Zum Glück bringen die das Mittagessen mit. Aber von was soll ich eigentlich nen Kuchen machen? Würde ja absagen, wenn das gänge. Aber meine Eltern haben nicht so oft die Möglichkeit mal zu uns zu kommen, da wäre ne Absage echt doof. Das nächste Treffen könnte erst im Sommer sein.


Kommentare:

  1. Oh man das hört sich ja echt schrecklich an.

    Da bin ich glücklicherweise immer gut bei weg gekommen und (fast) alle Briefe kamen imemr da an wo sie sollten nur ich bekam immer erst die Erinnerung den eigentlichen Brief gab es bei mir nie

    AntwortenLöschen
  2. Ärger mit der Post hatte ich auch schon reichlich, aber nicht so bedrohlich und existentiell wie Du. Tut mir wirklich leid ... ich würd evermutlich vor Wut in den nächsten Tisch beißen ...
    Ratlos! Gruß

    AntwortenLöschen
  3. och ich denke mit der post hatten wir alle schon zu kämpfen, bei den preisen ist das ärgerlich

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke mal, das Problem ist hier weniger die Post als das Jobcenter. Verschicke solche Unterlagen in Zukunft als Einschreiben, dann hast einen schriftlichen Beweis, dass sie angekommen sind und vor allem wann...

    AntwortenLöschen