reis-fit Milchreis

Ich durfte den neuen Milchreis von reis-fit testen und muss sagen, dass ich vom Produkt sehr enttäuscht bin.


Aber erstmal zum Produkt ansich:

Man kann den reis-fit Milchreis nicht nur im Topf, sondern auch in der Mikrowelle zubereiten. Egal für welche Zubereitungsart man sich entscheidet, das Essen ist nach ca. 5 Minuten fertig.

Zubereitung im Topf:

1. 0,2 l Milch in einen Topf geben.
2. Reis zugeben und Milch zum Kochen bringen. Dann Topf vom Herd nehmen.
3. 1 Minute umrühren, damit der Reis cremig wird. 2 Minuten ziehen lassen, umrühren - fertig.

Zubereitung in der Mikrowelle:

1. Reis im Beutel auflockern. 0,2l Milch in geöffneten Beutel geben.
2. 2:30 Min. erhitzen bei 700 W. Bei mehr Watt stoppen, wenn Milch kocht.
3. 1 Minute umrühren, damit der Reis cremig wird. 2 Min. ziehen lassen, umrühren - fertig.

So die Theorie!

Die Praxis sah bei mir so aus:

1. Tüte aufreisen.
2. Staunen was das für ein Klumpen Reis ist!


3. Klumpen Reis zerbröckeln!
4. 0,2 l Milch in geöffneten Beutel geben.
5. 2:30 Min. erhitzen bei 700 Watt.
6. 1 Min. lang die Klumpen durch den Beutel schieben, dabei versuchen sie noch etwas kleiner zu bekommen.
7. 2 Min. ziehen lassen, umrühren - fertig!

Hier nun mein Ergebnis:


Dieses Ergebnis hatte ich bei der Zubereitung im Topf und auch bei der Zubereitung in der Mikrowelle.

Das ganze könnte man auch ganz kurz wie folgt beschreiben:

Ich nehme einen Klumpen Reis und Milch und nach der Zubereitung habe ich Klümpchen Reis und heiße Milch.

Ein "Guten Appetit" schenke ich mir jetzt, da der Milch-Reis dann genauso schmeckt wie er aussieht.

Meiner Meinung nach absolut nicht zu empfehlen.


Kommentare:

  1. igitt!! und dabei hab ich mich grad bei lisa freundeskreis darauf beworben :(

    AntwortenLöschen
  2. Unser Ergebnis sah in der Tat etwas anders aus! Grübel ... Gruß

    AntwortenLöschen
  3. hallo,
    ich durfte auch den reis testen (bericht kommt morgen, übermorgen ;), du musst den reis noch im geschlossenen beutel richtig gut und sorgfältig durchkneten. dann geht es echt, aber ich bin auch nicht so begeistert vom reis. ich finde, er schmeckt trotzdem noch zu hart.

    AntwortenLöschen
  4. Das finde ich komisch. Bei beiden Tests habe ich versucht den Reis zu verkleinern. Im Topf macht sich das einfacher als in der Tüte, da man den Reis aus der Tüte nehmen und in den Topf bröseln kann. Aber wenn man aus dem Klumpen jedes Reiskorn holen will ist das eine heiden Arbeit. Ich bin der Meinung, der Reis sollte generell als einzelne Körner und nicht als zusammengequetschten Klumpen in der Tüte sein.

    AntwortenLöschen
  5. oha, das sieht ja nun wirklich nicht lecker aus. Ich mag ja keinen Milchreis und hab mich da zum Glück beim lisafreundeskreis drauf beworben. So wie das aussieht vergeht mir aber auch die Lust doch mal wieder Milchreis zu probieren. Wenn da das Auge mitisst, wirds dem schlecht. Und da laut deinen Aussagen der genauso schmeckt, dann bin ich froh, dass ich keinen Milchreis mag ^^

    AntwortenLöschen
  6. mir ging es ebenso, ich durfte von meiner Mama diesen Milchreis testen und uns hat er auch überhaupt nicht geschmeckt und das mit den Klumpen war genauso wie bei dir :( !
    lg Gabi

    AntwortenLöschen